Achäologische Gruppe

Die Archäologische Gruppe umfasst 20 Mitglieder. Unsere Gruppe steht für aktive Archäologie.
Unsere Gruppe trifft sich in der warmen Jahreszeit regelmäßig, führt Begehungen sowie Notgrabungen durch.
Beheimatet sind wir die Archäologische Gruppe seit 2009 im Erdgeschoss des ehemaligen Gemeindehauses in Erkenbrechtsweiler, das von der Gemeinde kostenlos zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt wurde. Die Räume wurden liebevoll mit eigenen Mitteln renoviert und zweckmäßig ausgestattet. So wurden große Schränke mit ausziehbaren Schubladen von einer ehemaligen Arztpraxis zur Verfügung gestellt, die nun statt Karteikarten die Funde der Gruppe beinhalten. Besondere Stücke wie ein Skelett und fachmännisch restaurierte Töpferware werden in großen Vitrinen ausgestellt. Auch ein interessantes Modell des Heidengrabens ist zu sehen.
Angedacht sind Dauerausstellungen mit wechselnden Objekten. Bis dahin wird aber noch einige Zeit vergehen.
Der große Vorteil der Gruppe liegt in ihrer Vielköpfigkeit. Wenn wir einen Acker begehen entgeht uns praktisch nichts Interessantes. Gefundene Scherben und Fundstücke werden gewaschen und sortiert.
Gewisse Fundstücke werden dann zur Restauration gegeben und in ihre ursprüngliche Form gebracht. Unsere Gruppe finanziert sich ausschließlich über Spenden und wir haben uns auch einen besonderen Weg zur Geldbeschaffung ausgedacht: Gesammelt wird Schrott, allerdings nicht zu festen Terminen sondern über Mund-zu- Mund-Propaganda. Wer uns kennt, ruft uns an und wir holen die Sachen dann ab. Wir wollen auf diesem Weg nicht mit anderen Vereinen ins Gehege kommen. Die Bürger sollen selbst entscheiden, wen sie unterstützen wollen.
Geleitet wird die Gruppe von Franz Weiss er ist vom Regierungspräsidium mit einem offiziellen Ausweis ausgestattet, der ihn berechtigt, bei Bedarf auch Notgrabungen durchzuführen. Wenn also bei Baumaßnahmen Geschichtsträchtiges ans Tageslicht kommt, dann wird allen Bescheid gegeben und wer Zeit hat kommt und hilft. So können binnen kürzester Zeit sehr viele Leute mobilisiert werden, denn meist werden einer Notgrabung nur wenige Tage eingeräumt, um die Funde zu sichern.
Für die Zukunft wünschen sich unsere Gruppe jüngeren Nachwuchs: Die Gruppe hat eine Altersstruktur von 40 Jahren aufwärts. Mitmachen kann jeder bei uns. Einzige Vorgabe ist, dass Gruppenarbeit erwünscht ist. Die Gruppe trifft sich in der warmen Jahreszeit immer sonntags von 9 bis 12 Uhr im ehemaligen Gemeindehaus in Erkenbrechtsweiler (Untere Straße 6).
Beteiligung am Archäologischen Forum Heidengraben in Erkenbrechtsweiler: Dass diese Treffen des archäologischen Forums nicht umsonst sind, zeigte sich bei der Diskussion über verschiedene Punkte. Hier ist es gut, wenn Vertreter vieler Ämter und Institutionen, Bürgermeister und ehrenamtlich Aktive an einem Tisch sitzen. Und nicht zu vergessen, alles zum Wohle der Region.

Projektseite: Achäologische Gruppe

Es konnten keine passenden Inhalte gefunden werden. Vielleicht kann Ihnen die Suchfunktion weiterhelfen.

Suche

Beliebte Artikel

Zufällige Artikel